Wir über uns

Herzlich Willkommen bei der Fritz Cox GmbH & CO. KG!

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,
Herzlich willkommen auf unserer neu gestalteten Internetseite. 

Hier finden Sie eine Auswahl aus unserem aktuellem Programm mit 
vielen Neuheiten zu den verschiedensten Anlässen.

Das Familienunternehmen "Fritz Cox" ist seit Jahrzehnten in der Herstellung und dem Export von religiösen Artikeln und Zubehör für Krippen und Devotionalien tätig. 

Durchstöbern Sie gerne unsere Seite und verschaffen Sie sich einen 
ersten Eindruck von unserem Sortiment. Sollten Sie Fragen haben, 
zögern Sie bitte nicht uns anzurufen!

HISTORIE DES UNTERNEHMENS

Die Firmengründung der Firma Fritz Cox war im Sommer 1946 durch 
Fritz Cox, geb. 24.4.1894 (1 Jahr nach seiner Rückrückkehr aus 
dem Kessel von Stalingrad). Fritz Cox hat den Beruf des Kaufmanns 
bei der Firma Dicks (ehem. Kunstgewerbliches Unternehmen aus Kevelaer) gelernt. 
Die Firma wurde fast 5 Jahre im eigenen Wohnhaus geführt, erst danach konnte sich Fritz Cox es sich leisten, ein kleines Firmengebäude zu errichten.
Sein Sohn Karl Cox trat 1949 in das Unternehmen ein. 

Auch er hatte eine kaufmännische Ausbildung mit Kaufmannsprüfung erfolgreich abgeschlossen.

Nach über 20 Jahren des Gemeinsamen Schaffens verstarb Fritz Cox am 20. März 1970 durch eine schwere Krankheit. Karl Cox war nun auf sich allein gestellt um das Familienunternehmen erfolgreich weiterzuführen.

Durch sein Engagement und sein unermüdlicher Einsatz, eigene Modelle zu entwickeln und 
durch das viele Reisen quer durch Europa, hat er die Firma bekannt und zu einer Marke gemacht. 
Seine Frau Ruth Cox, die ihm während der Zeit nicht nur 2 Kinder schenkte und ihm in vielen 
Belangen den Rücken stärkte, entwickelte zudem 1964 eine eigene Ankleidekrippe mit dem 
Namen RUCO, welche bis heute noch in vielen Ländern mit großer Nachfrage Anklang findet. 
Im Jahre 1989 übernahm Karl Cox einen regionalen Mitwettbewerber, die Firma Devotionalienhandel Girmes, 
aus Kevelaer und erreichte damit einen höheren Marktanteil in der Branche.

Seit dem Jahre 1982 stiegen die Tochter und derzeitige Inhaberin der Firma, Ute Cox-Wieland mit 
Ihrem Ehemann Rainer Wieland ins Unternehmen ein und brachten neue Impulse und Innovation ins 
Unternehmen. Über die Jahre zog sich Karl Cox aus dem beruflichen Vordergrund zurück bis er 1998 
die Firma komplett an seine Tochter übergab.

Im Jahr 2007 trat Roman Wieland, der älteste Sohn der Eheleute Cox-Wieland, nach seiner erfolgreich 
abgeschlossenen Ausbildung zum Groß- und Außenhandelsmann ins Unternehmen ein. Kurz darauf sein 
jüngerer Bruder Philip Wieland, welcher seine kaufmännische Ausbildung im Unternehmen absolvierte. 
Seit derzeit übernahmen die beiden sukzessiv das operative Geschäft und werden zum 31.12.2014 das 
Unternehmen in der vierten Generation weiterführen.

Die Firma „Fritz Cox, Inh. Ute Cox-Wieland“ wurde zum 1.1.2015 von Roman und Philip Wieland übernommen und firmierte seit dem unter „Fritz Cox Devotionalien-Herstellung OHG“

Zum 01.07.2017 ging das erfolgreiche Familienunternehmen den nächsten Schritt mit der Umwandlung zur Fritz Cox GmbH & Co. KG.